(Never Ending Searching for Exact Vocal Expression and Nuances)

foto Eric Oberdorff

EKLEKTO-NESEVEN_spectacle TRESK

 

Die Idee zur Gründung des jungen Vokalensembles N.E.S.E.V.E.N. entstand während der Entwicklung von „Seven Stones“, einer Oper von Ondřej Adámek, die von Eric Oberdorff für das Festival Aix-en-Provence 2018 inszeniert wurde. N.E.S.E.V.E.N. fokussiert in seiner künstlerischen Arbeit die Suche nach den natürlichen Aspekten der Stimme und einer Authentizität und Genauigkeit des stimmlichen Ausdrucks. Um dies zu erreichen, stehen den sechs Musiker*innen ihre virtuose Beherrschung zahlloser stimmlicher Ausdruckstechniken zur Verfügung, darunter der lyrische Gesang, die natürliche Stimme vergleichbar mit der Sprechstimme, die weibliche Bruststimme, der madegassische Gesang, der korsische Gesang, das No-Theater und der koreanische Pansori-Gesang.
Das Ensemble wurde 2018 u.a. zu den Wittener Tagen für Neue Kammermusik eingeladen, 2020 folgen Einladungen nach Mannheim (SWR/GNM Mannheim), Marseille/Festival Les Musiques, ‚s-Hertogenbosch/Novembermusic und Huddersfield/HCMF sowie 2021 ans Konzerthaus Dortmund.

Die Mitglieder von N.E.S.E.V.E.N. sind:

Ondřej Adámek, Komponist, Dirigent
Eric Oberdorff, Choreograph
Anne-Emanuelle Davy, Stimme, Objekte (Flöte)
Shigeko Hata, Stimme, Objekte
Landy Andraimboavonjy, Stimme, Objekte (Harfe, Schlagzeug)
Nicolas Simeha, Stimme, Objekte (Violine, Singende Säge, Schlagzeug, Mandoline)
Steve Zheng, Stimme, Objekte
Paul-Alexandre Dubois, Stimme, Objekte (Schlagzeug, Kontrabass)

Probe mit Kent Nagano, Paris 2020, Foto Eric Oberdorff

 

 

 

Wittener Tage für neue Kammermusik
ONDŘEJ ADÁMEK
Man Time Stone Time für vier Vokalsolisten, Objekte, Video
© WDR/Claus Langer